FAQ

Foto: Fotolia

Foto: Fotolia

Wer kann in Österreich im Bereich Übersetzen/Dolmetschen arbeiten?

Sowohl Übersetzen als auch Dolmetschen (mit Ausnahme des Gerichtsdolmetschens) sind in Österreich ein freies Gewerbe. Grundsätzlich kann jede Person, die sich für diesen Beruf geeignet fühlt, ihn auch ausüben, ungeachtet der Ausbildung. Deshalb ist es besonders wichtig, beim Übersetzen und Dolmetschen besonders auf die Qualifikation der AnbieterInnen zu achten. Echte Profis arbeiten reflektiert, theoriegeleitet und haben ausgeprägte Übersetzungs-/Dolmetschkompetenz. Sie sind bestens ausgebildet und bilden sich laufend weiter.

 Wie arbeiten DolmetscherInnen?

Dolmetschen ist eine kognitiv höchst anspruchsvolle Leistung, die immensen geistigen Einsatz erfordert. Da nach einer gewissen Zeit die Aufnahmefähigkeit sinkt, arbeiten SimultandolmetscherInnen immer in Zweier-Teams und wechseln sich ca. alle 30 Minuten ab. Bei Konsekutivdolmetschungen kann unter Umständen auch eine einzelne Dolmetscherin über einen längeren Zeitraum zum Einsatz kommen.

Was ist der Unterschied zwischen Übersetzen und Dolmetschen?

Übersetzen bezieht sich immer auf schriftliche Texte, etwa die Übersetzung eines Vertrags, einer Website oder eines Marketingtextes vom Englischen ins Deutsche. Dolmetschen wiederum ist eine mündliche Tätigkeit, bei der etwa ein deutschsprachiger Vortrag in die spanische Sprache übertragen wird. Gedolmetscht wird konsekutiv oder simultan (zeitgleich).

 

Wo finde ich andere professionelle ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen?

Dolmetschen und Übersetzen ist in den Händen von Profis am besten aufgehoben. Solide Sprachkenntnisse alleine reichen bei weitem nicht aus, um die vielschichtige interkulturelle Dienstleistung des Übersetzens und/oder Dolmetschens fachgerecht zu erbringen. Setzen Sie auf Profis, damit Ihre fremdsprachige Kommunikation für die Glaubwürdigkeit sorgt, für die Ihr Unternehmen steht. Bestens ausgebildete und professionelle DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen sind in Österreich im entsprechenden Berufsverband organisiert, dessen ehrenamtliche Generalsekretärin ich viele Jahre lang war. Die Datenbank, in der die Mitglieder verzeichnet sind, steht Ihnen rund um die Uhr zu Verfügung.